Es ist das Recht eines jeden Paares, gemeinsam die Art und Weise der Trennung zu bestimmen.

Gabriele Geiger, Fachanwältin
für Familienrecht & Mediatorin DAA

Ich war immer mit dem Rechtsgebiet des Familienrechts verbunden und engagierte mich in großem Maße für Verfahren in Kindersachen, insbesondere war ich über lange Jahre beim Landesamt in Mainz für Familie, Kultur und Soziales tätig.

Dort wurden unter Zusammenwirken von einzelnen Vertretern aus der Richterschaft, der Rechtsanwälte, Jugendämter und Beratungsstellen mehrere Handreichungen unter anderem zum gemeinsamen Sorgerecht, Verfahrenspflegschaft, Umgangsproblematik erstellt, die u.a. Jugendämtern zur Verfügung gestellt wurden.

Mir ist auch besonders das internationale Familienrecht wichtig. Ich selbst arbeite weiterhin auf meinem Spezialgebiet, dem Familienrecht.

Mein Ziel ist es, die Menschen, die sich in der Situation der Trennung befinden, eine fachliche Beratung zu geben, ihre Probleme anzuhören und ihnen angemessen beizustehen. Für mich ist es wichtig, dass die Mandanten, auch nach der Scheidung, einen Weg finden, sich weiterhin begegnen zu können, soweit dies gewünscht ist und dass den betroffenen Kindern nach der Scheidung ihrer Eltern die Möglichkeit bleibt, zu ihrem Vater als auch zu ihrer Mutter einen guten Kontakt zu behalten.

  • Vita
  • 1958 geboren in Fehrbellin
  • juristische Ausbildung an der Ludwig-Maximilian-Universität in München
  • seit 1987 als Rechtsanwältin zugelassen
  • zunächst tätig in München, seit 2000 in Neuwied
  • Oktober 1999 Verleihung Fachanwaltstitel für Familienrecht
  • Herbst 2004 Fachlehrgang zur Mediatorin in Freiburg
  • Fortbildungen
  • 17. Jahresarbeitstagung Familienrecht 10 Std.
  • RVG – Anwaltsvergütung im Familienrechtlichen Mandat 4,5 Std.
  • Gesamtschuldnerausgleich unter Ehegatten
  • Spezialprobleme im Zugewinnausgleich
  • Die Leistungsfähigkeit stirbt zu allerletzt 5 Std.
  • Herbsttagung und Mitgliederversammlung der AG Familienrecht im DAV 9,75 Std.
  • Die Honorierung des Anwalts in der familiengerichtlichen Praxis
  • Die Verfahrenskostenhilfe in Familiensachen 6 Std.
  • Tätigkeiten
  • Gestaltung von Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Scheidungen nach deutschem und ausländischem Recht
  • Klärung steuerrechtlicher, versicherungsrechtlicher, bankrechtlicher,erbrechtlicher Fragen
  • Kindschaftssachen: Sorgerecht, Umgangsrecht, Vaterschaftsfeststellungen, Adoptionen
  • Anwalt des Kindes, Verfahrenspflegschaften
  • Erbrecht
  • europäisches Familienrecht
  • Aktivitäten
    • Arbeitskreis Trennung und Scheidung Neuwied
    • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des DAV
    • Stellvertretende Vorsitzende des Netzwerkes Deutscher Familienrechtsexperten e.V. mit Sitz in München
      www.ndfamex.de
    • Verein der Rechtsanwälte Neuwied e.V.
    • Mitarbeiterin im Kinderschutzbund, Vertretung im Kreisjugendhilfeausschuss

Weitere Fortbildungen 2011

Olga Dück, Rechtsanwaltsfachangestellte – Sekretariat Geiger

  • Der Zugriff, Pfändung durch den Gerichtsvollzieher; Offenbarungsversicherung; Besonderheiten bei der Zwangsvollstreckung; Forderungspfändung
    Stefan Geiselmann, Dipl. Rechtspfleger
  • Der Arbeitgeber als Drittschuldner, Bank/Sparkasse, Versicherung, BfA und LVA; Finanzamt als Drittschuldner; Pfändung von Sozialleistungen und Besonderheiten
    Stefan Geiselmann, Dipl. Rechtspfleger
  • Vollstreckung gegen Gesellschaften, GbR, OHG, KG, Rechtsscheinhaftung, Haftung der Erben von Gesellschaftsanteilen an GmbH und sonstigen Gesellschaften, Grundstück und grundstücksgleiche Rechte, Zwangshypothek, Pfändung von Hypotheken und anderen Ansprüchen; Vollstreckung wegen Herausgabe und Räumung
    Stefan Geiselmann, Dipl. Rechtspfleger